In welchen Häusern wollen Sie leben und arbeiten? Die ersten Ergebnisse

Mehrere tausend in der Schweiz lebende Menschen haben bei unserer repräsentativen Studie angegeben, wie sie wohnen wollen und welche Aspekte ihnen dabei besonders wichtig sind.

Die Ergebnisse zeigen vor allem eines: Die Menschen wollen in nachhaltigen Gebäuden wohnen und arbeiten. Es ist allerdings eine Frage der Optionen: Nur wenn die freie Wahl zwischen nachhaltigen und konventionellen Wohnobjekten gegeben ist – und dabei bei Kriterien wie schöne Umgebung oder gute Nachbarschaft keine Abstriche gemacht werden müssen –, entscheidet sich eine deutliche Mehrheit für Nachhaltigkeit.

Dies gilt insbesondere für jene, die ein Haus kaufen. Hauskäufer spüren sowohl soziale Verantwortung, als auch das persönliche Bedürfnis, einen Beitrag zur Umwelt zu leisten.

Und was verrät die Studie über die Entscheidungsgründe gegen nachhaltiges Bauen und Wohnen? Hier ist vor allem der Vorbehalt zu bemerken, zu viel für Leistungen zu bezahlen, die keinen Nutzen bringen. Generell sind Entscheidungen gegen die Nachhaltigkeit vor allem von Preis-Leistungs-Überlegungen getrieben.

Auch das Angebot an Informationen beeinflusst die Entscheidung: Käufern sind harte Fakten wichtig. Hier gilt es, bei den ökonomischen Vorteilen einer nachhaltigen Bauweise anzusetzen. Mieter hingegen entscheiden eher intuitiv und lassen sich mit Lifestyle- und Wohlfühlfaktoren überzeugen.

Die Studie gibt auch deutliche Hinweise, wie die Nachfrage für Wohnobjekte mit einem ökologischen und sozialen Mehrwert gesteigert werden kann: durch entsprechende Bildung, solides Wissen über Umweltthemen und ein soziales Umfeld, bei welchem Nachhaltigkeit ebenfalls einen hohen Stellenwert hat.

Die Zusammenfassung aller Ergebnisse ist ab Ende Juni 2017 erhältlich. Interessiert?

Jetzt Ergebnisse bestellen

Vielen Dank für’s Teilen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.